LIONS-QUEST

eine Langzeit-Activity an den weiterführenden Mendener Schulen

LIONS-QUEST wurde im Jahr 1984 in den USA ins Leben gerufen, in den Jahren 1994 und 1995 – auf deutsche Verhältnisse ausgerichtet – an sechs Schulen in Nordrhein-Westfalen erprobt und im Folgejahr von dem Governorrat zur Einführung in Deutschland beschlossen.
Bei dem Programm Lions Quest = Erwachsen werden, das von den Lehrkräften an den Schulen vermittelt wird, steht die Förderung sozialer Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern an weiterführenden Schulen im Alter von 10-15 Jahren im Mittelpunkt. Die Schülerinnen und Schüler werden hierbei unterstützt, ihr Selbstvertrauen und ihre kommunikative Kompetenz zu stärken, Kontakte und Beziehungen aufzubauen und zu pflegen, Konflikt- und Risiko-situationen in ihrem Alltag zu begegnen und für Probleme, die gerade die Pubertät gehäuft mit sich bringt, konstruktive Lösungen zu finden. Gleichzeitig soll bei dem Aufbau eines eigenen Wertesystems Orientierung angeboten werden.

Dieses Programm überzeugte die Mitglieder unseres Lions Clubs so sehr, dass beschlossen wurde, dieses in den Mendener Schulen umzusetzen. Dazu baten wir den seinerzeitigen Kabinett-Beauftragten für Lions-Quest, LF Heinz J. Bäcker, zu einer Vorstellung des Programms
vor dem Club.

Nun war der Schritt zu einem ersten Einführungs-Seminar für von den Schulleitern vorge-schlagene Lehrkräfte nicht mehr weit. Im September 2004 absolvierten die ersten Lehrerinnen und Lehrer des Städt. Walram-Gymnasiums Menden ein Seminar. In der Folgezeit kamen
Lehrkräfte anderer Schulen hinzu, so dass der Lions Club Menden bis heute 30 Lehrkräfte durch Seminare in die Lage versetzte, dieses für unsere Jugend so wichtige Programm an den Schulen umzusetzen. Weitere Schulen werden folgen.

In Kenntnis der Lions-Quest-Aktivitäten unseres Lions Clubs erhielten wir im März 2008 ein Schreiben des Stadt Menden, Fachbereich Schule, Sport, Kultur mit folgendem Zitat:

“Wie Sie wissen, ist das Thema Bildung erfreulicherweise in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Gleichzeitig zeichnen sich sowohl im inhaltlichen wie auch im organisatorischen Bereich von Schulen deutliche Veränderungen ab, die es konstruktiv zu gestalten gilt mit dem Ziel, das Beste für unsere Kinder und Jugendlichen zu erreichen.

Dazu trägt Ihr Lions-Quest-Programm in bemerkenswerter Weise bei. Im Namen der Stadt Menden bedanke ich mich für diese Iniative und stehe, falls Sie Hilfe benötigen, an Ihrer Seite.”

Die erfolgreiche Arbeit des Lions Clubs und die Bedeutung des Lions- Quest-Programms für unsere Jugendlichen findet auch ihren Niederschlag in einer im Februar 2008 zwischen den Lions Clubs in Nord- rhein-Westfalen und dem Land Nordrhein-Westfalen, Ministerium für Schule und Weiterbildung, getroffenen Kooperationsvereinbarung.

Ulrich Plank
Beauftragter Lions Quest