Brillensammlung 1974-2009


Seit 35 Jahren sammelte der inzwischen leider verstorbene Reinhard Grotjohann unermüdlich insges. 2 Mio. Brillen und Hörgeräte, aber auch andere Hilfsmittel, die Bedürftigen in der ganzen Welt zu Gute kommen.

Als Nachfolger nennen wir hier die folgenden Kontaktdaten der Ehel. Berkling:

Hans und Susanne Berkling
Dullrodt 1
58640 Iserlohn
Nordrhein-Westfalen
Bundesrepublik Deutschland
Telefonnummer: (02378) 2963
Telefaxnummer: (02378) 2934

Herr Berkling verschifft Brillen nach Honduras, wo sie dringend benötigt werden.

Zwei Millionen Brillen für die Dritte Welt

Seit 1975 unterhält der LC Menden eine Daueractivity, die sich inzwischen bundesweit ausbreitete und auch durch Lions Clubs aus Österreich und den Niederlanden unterstützt wird. Der Anlass für diesen Einsatz ist notwendiger denn je und passt in die aktuelle Arbeit für “Sight First”.
Durch einen finnischen Lionsfreund, der einige Jahre in Indien als Augenarzt tätig war, wurde unser LF Reinhard Grotjohann auf die ungeheuere Not und Armut in diesem Teil der Welt aufmerksam.
Insbesondere die Notwendigkeit der Versorgung mit Brillen für die vielen mittellosen Seh-behinderten war für LF Grotjohann der Anlass, eine besondere Activity in unserem Club zu starten.

Bereits die erste Brillensammlung für Indien war ein voller Erfolg und wenig später wurden 10.000 Brillen auf dem Seeweg nach Indien gebracht, nachdem die Verteilung an die Bedürftigen über LIONS- International mit dort als Augenärzte tätigen Lionsfreunden abgestimmt war. Damit sicher-gestellt war, dass die Hilfssendungen in möglichst kurzer Zeit ihr Ziel erreichten und fachlich einwandfrei zur Verteilung an Notleidende kamen, besuchte LF Grotjohann zeitgleich Lions Clubs in Bombay und Kalkutta. Der nachfolgende Reisebericht in der Heimat war so eindrucksvoll, dass in unserem Club die Fortsetzung dieser Activity beschlossen wurde. Durch Berichte bei Distrikt-versammlungen und Clubabende in Nachbarclubs wurde landauf, landab Interesse für diese Brillen-sammlungen geweckt, und bald trafen große und kleine Sendungen von Altbrillen in Menden ein.

Der LC Menden besorgt die Einlagerung und logistische Bearbeitung. Lionsfreunde helfen beim Reinigen, Packen, Einlagern, bei den Zollformalitäten, Land- und Seetransporten und schließlich beim Empfang im Zielland.

Als 1983 die indische Zollbehörde einen Einfuhrzoll von 200% des Brillenwertes erhob, mussten die Brillenlieferungen nach Indien eingestellt werden. Aber LF Grotjohann kannte nun aus eigener Erfah-
rung die Not in der Dritten Welt und baute deshalb Kontakte in verschiedene arme Länder aus. Zwischenzeitlich liefern wir Brillen nach Sri Lanka, Bangladesh, Brasilien, Honduras, Mosambik, Südafrika, Tansania und Sambia. Dankesbriefe und der Wunsch und die Bitten weitere Brillen zu senden, zeigen den ungeheueren Bedarf an Brillen in diesen Ländern. Bereits 1980 hatte Mutter Teresa, die Friedensnobelpreisträgerin des Jahres 1979 und 2003 seliggesprochene Heldin der Armen unserem LF Grotjohann in einem persönlichen Gespräch in Calcutta für die Brillen gedankt. Ein Schreiben von Juni 2003 aus Johannisburg unterstreicht auch heute noch die Notwendigkeit unserer Hilfe. Die in Deutschland gesammelten Brillen sind wesentlich besser als die konfek-tionierten von China angebotenen Kunststoffbrillen, wie unsere LF Ruth Berkling in Honduras und LF Hans-J. Schwedland in Südafrika ausdrücklich bestätigen.

1,9 Millionen Brillen für die Ärmsten der Welt wurden bisher durch diese länderübergreifende Brillen-sammlung zusammengetragen. Zwei Millionen Brillen zu sammeln, ist nun der besondere Wunsch unseres Iniators und Sight First-Beauftragten Reinhard Grotjohann, der als über Achtzigjähriger weiterhin aktiv für diese Hilfsleistung wirbt und sich tatkräftig einsetzt. Deshalb wünschen wir uns weiterhin Ihre Unterstützung und Mithilfe, um dieses hohe Ziel zu erreichen.

Auszug aus der Jubiläumsschrift anl. des 40. jähr. Cahrterjubiläums von Fritz Plank und Josef Scholz